Plakatierung und Kennzeichnung der Güterbeförderungseinheiten nach IMDG


Auf dieser Seite finden Sie verschiedene Beispiele der Plakatierung und Kennzeichnung von Containern, die gefährliche Güter enthalten und diese auf Binnenwasserstraßen und auf See nach den Vorschriften IMDG befördern. Diese Beispiele entsprechen den Vorschriften für die Plakatierung und Kennzeichnung der Beförderungseinheiten (mit gefährlichen Gütern) gemäß Kapitel 5.3 der 37. Ausgabe des IMDG-Code. Großzettel (Placards), orangefarbene Tafeln und Warnzeichen, die angebracht werden, um auf dem Seeweg transportierte Güterbeförderungseinheiten zu kennzeichnen, dessen Inhalt aus gefährlichen Gütern besteht, müssen so beschaffen sein, dass deren Angaben noch erkennbar sind, wenn diese sich mindestens drei Monate im Seewasser befunden haben, so wie es der IMDGCode, gemäß 5.3.1.1.1 Absatz 2, vorschreibt.

hier klicken



Container, beladen mit Gütern unterschiedlicher UN-Nummer, aber der gleichen Gefahrklasse angehörend, oder gefährliche Güter von weniger als 4000 kg Bruttogewicht, denen nur eine UN-Nummer zugeordnet wurde.
container-kennzeichnung-mit-nur-einem-un-nummern
Container, beladen mit Gütern von mehr als 4000 kg Bruttomasse, denen nur eine UN-Nummer zugeordnet wurde.
kennzeichnung-von-container-mit-nur-einem-un-nummer-orangefarbene-warntafel
Container, beladen mit Gütern von mehr als 4000 kg Bruttomasse, denen nur eine UN-Nummer zugeordnet wurde.
kennzeichnung-von-containern-mit-nur-einem-un-nummern-grober-als-4000-kg
Container, beladen mit verpackten Gütern in „begrenzten Mengen“.
Güterbeförderungseinheiten beladen mit gefährlichen Gütern in „begrenzten Mengen“, die auch Meersschadstoffe enthalten, müssen nicht mehr mit dem Kennzeichen für Meersschadstoffe gekennzeichen sein, gemäß IMDG 3.4.5.5.3.
container-mit-guter-in-begrenzten-mengen
Container, beladen mit gefährlichen Gütern, die Meeresschadstoffe von mehr als 4000 kg Bruttomasse mit der UN-Nummer 3082 enthalten.
container-mit-gutern-un3082
Container,
beladen mit Gütern der Klasse 1.

Für Güter der Klasse 1 ist die Anbringung der orangefarbenen Warntafel mit UN-Nummer, unabhängig der beförderten Gütermenge, nicht erforderlich (siehe IMGD 5.3.2.1.1).
container-mit-gutern-der-klasse1
Container, beladen mit Gütern unterschiedlicher Gefahrklassen oder Gütern, von denen eine Nebengefahr ausgeht.
stuckgut-container-mit-vershieden-gefahrlichen-gutern
Container, beladen mit Gütern, die Meeresschadstoffe enthalten, nicht den UN-Nummern 3077 und 3082 entsprechend.
stuckgut-container-mit-umweltgefahrdenden-gefahrlichen-gutern-als-un3082-un3077
Eine begaste Güterbeförderungseinheit muss an jedem Zugang an einer von Personen leicht einsehbaren Stelle mit einem Warnkennzeichen gemäß Absatz 5.5.2.3.2 versehen sein.
Eine_begaste_Güterbeförderungseinheit